Internationale Familien-Uni

Herr Keuner sah sich die Zeichnung seiner kleinen Nichte an.
Sie stellte ein Huhn dar, das über einen Hof flog.
"Warum hat dein Huhn eigentlich drei Beine?" fragte Herr Keuner.
"Hühner können doch nicht fliegen", sagte die kleine Künstlerin," und darum brauchte ich ein drittes Bein zum Abstoßen."
"Ich bin froh, dass ich gefragt habe", sagte Herr Keuner.

Gut, dass Herr Keuner seine kleine Nichte in dieser Geschichte von Berthold Brecht gefragt hat und gut für sie, dass ihre ungewöhnliche Zeichnung nicht be- und verurteilt worden ist. Gut aber auch für uns, hier im „Textversteck“ unversehens daran erinnert zu werden: Kinder haben für Probleme oft ganz einfache und effiziente Lösungen: Was Intuition und Bauchgefühle anbetrifft können wir von ihnen lernen – ja mit ihnen gemeinsam lernen. Aber wissen das alle Familien?

Angefangen von Früherziehung bis hin zur Altenarbeit, wir verfügen in unserer Gesellschaft über vielfältige hervorragende Konzepte, wie sich Menschen gesund und klug und glücklich entwickeln, in ihrem Leben erfolgreich werden und Krisensituationen resilient meistern lernen. In Kindergärten, Kitas und Familienzentren, in Schulen und Jugendeinrichtungen gibt es unzählige kreative Gesundheits- und Bildungsprogramme. Was jedoch bislang fehlt ist eine „Lernwerkstatt für Familien“, in der sie sich mit „Kopf und Bauch“ modernes pädagogisch/psychologisches Wissen bis hin zu psychotherapeutischen Grundlagen leicht und einfach aneignen können.

Hier setzt die Idee einer

Internationalen Familien-Uni online

an.
Weltweit zugänglich könnte ein „Bildungshaus im Netz“ entstehen, in dem es, neurowissenschaftlichen Erkenntnissen entsprechend, neben dem Erwerb von Wissen auch Ideen zum Neulernen und Neuerleben in kleinen Experimenten geben könnten wie z.B. „Packen Sie für eine Woche Ihre Spielekonsole hübsch ein und dokumentieren Sie in Bildern und Texten, was passiert.“ So würde der Erwerb von kritischer Medienkompetenz zum Spiel für die ganze Familie – wär’ das nicht was?

Schreiben Sie uns schon jetzt unter info@spiel-und-sprache.de Ihre Meinung zu unserer Idee, denn nur so wird sie wachsen: Wir brauchen ein starkes Team.

Angela Thamm

Wege entstehen dadurch,
dass man sie geht.
Franz Kafka

Zurück