LeWiS - Lesen Wissen Spaß

LeWiS in BEWEGUNG: Ein literaturtherapeutisches Projekt zur Didaktisierung der Bücherkiste und Evaluierung von Lesen Wissen Spaß

LeWiS in BEWEGUNG: Ein literaturtherapeutisches Projekt zur Didaktisierung der Bücherkiste und Evaluierung von Lesen Wissen Spaß

Diese Didaktisierung entstand im Herbst 2012 in Zusammenarbeit mit dem Goethe Institut.

Einführung und Konzeptidee

Die Grenzen unserer Sprache sind die Grenzen unserer Welt.
Ludwig Wittgenstein

Das Konzept der Didaktisierung des Projektes LeWiS ist es, den Inhalt der Bücherkisten auf vielfältige Art und Weise nicht nur mit Lesen, sondern auch mit Schreiben und Erzählen kreativ nutzen zu lernen. Beim Quiz von LeWiS wird u.a. Selbstbewusstsein und Lesemotivation gefördert durch den Erfolg, einen Inhalt gut verstanden zu haben und sich richtig zu erinnern.

In der folgenden Idee der Didaktisierung geht es darüber hinaus auch um soziale und emotionale Ziele wie die Einübung kommunikativer Kompetenz, Schulung von Empathiefähigkeit, Verstärkung kooperativer Handlungsmuster und Festigung kultureller Fertigkeiten wie z.B. dem handschriftlichen Schreiben, welche in unseren multimedialen Zeiten häufig zu kurz kommen.

Außerdem wollen wir ein kleines Experiment starten: Kann es gelingen, mit wenigen Mitteln einen Lesesaal als einen „literaturtherapeutischen Erfahrungsraum“ zu entdecken?

Durch ein Übermaß an Beschäftigung mit elektronischen Medien leidet unsere sprachliche Beweglichkeit. Neuere wissenschaftliche Untersuchungen stellen einen eindeutigen Zusammenhang zu Stress, Burn-Out, Ängsten und Depressionen sowie psychosomatischen Symptomen her. Bei Kindern und Jugendlichen sind es ADHS, Computersucht und Gewaltbereitschaft, die u.a. durch fehlende Resonanz und sprachliche Defizite erklärbar sind:

    • Gefühle, die unsagbar sind, weil angemessene Wörter fehlen,
    • Gedanken, die unausgedrückt bleiben, weil niemand fragt und
    • Einstellungen, die sich nicht in Dialogen modifizieren und ausbalancieren können - sie führen zu inneren Blockaden und schwindender sozialer Kompetenz.

Prävention ist angesagt und – wie wir mit einem Blick auf Südamerikas und Brasiliens modernste Bibliotheksprojekte sehen können – die Wiederentdeckung der Bibliothek als ganzheitlichem kulturellen Erfahrungs- und Bildungsraum.

Bildungs– und Lernfähigkeit ist entscheidend eine „Sache der Sprache“ und ihres Umgangs mit ihr in den Tätigkeiten Lesen, Schreiben und Erzählen. Die literaturtherapeutische Didaktisierung von LeWiS will dies durch einen innovativen Umgang mit den Büchern der LeWiS-Kiste erreichen und so „Lust auf mehr“ machen. Es geht dabei einerseits um den Erwerb differenzierter Sprache für lebensgeschichtliche Erlebnisse, die wie viele „Matroschka“-Puppen in uns wohnen und zum anderen um soziale kommunikative Kompetenz - dies eng gekoppelt mit einer gesunden inneren Balance und klugen Selbstsorge.

Viel Spaß und Erfolg beim Experimentieren mit den literaturtherapeutischen Didaktisierungsideen an Ihren Arbeitsplätzen.

Ich freue mich auf Ihre Fragen, gebe gerne weitere Tipps und bin neugierig auf Ihre Anregungen und Ihr Feed-Back

Angela Thamm

Institut für Spiel und Sprache - Cooperation Goethe-Institut La Paz/ Bolivien 2010
Children get acquainted with the sadness of „The Queen of colours“ in the middle of the picturebook and paint a letter in order to lift her mood again. Cooperation Goethe-Institut La Paz/ Bolivien 2010.

Inhalt der Didaktisierung

Drei Infobriefe

Infobrief für Bibliothekar(innen) und Lesesaalbetreuer(innen)
Infobrief für Multiplikatoren und Lehrer(innen)
Infobrief für Schüler(innen), deren Freunde und Familien

Übrigens: Alle Infobriefe sind eigentlich für alle Nutzer interessant, da sie die gleiche Sache der Sprache und Didaktisierung nur von verschiedenen Seiten beleuchten!

Fünf didaktische Module

1. Post für LeWiS - Kritiken, Fragen, Tipps . . . LeWiS interessiert sich für seine Leser und Nutzer
2. LeWiS recherchiert - Wissenswerkstatt rund um die Bücherkiste und was Schüler alles entdecken
3. LeWiS inspiriert - Kreative Schreib – und Kunstwerkstatt für alle, die ihre Fantasie mal ohne Bewertung gestalten möchten
4. LeWiS unterwegs orLeseExperimente und Erlebnisse für Schülerreporter
5. LeWiS stiftet LeseLust - Literarische Geselligkeit 2012 – Historische Sprachförderung neu entdeckt

Ausblick

Institut für Spiel und Sprache - Cooperation Goethe-Institut Caracas/ Venezuela and the project Banco del Libro, 2011
Pupils stage the story of the picture book, talk about it and finally visualise the central idea of the plot: how to become friends. Cooperation Goethe-Institut Caracas/ Venezuela and the project Banco del Libro, 2011.

Copyright © Institut für Spiel und Sprache GbR · Dr. phil. Dipl.-Psych. Angela Thamm Alle Rechte vorbehalten

Zur LeWiS-Seite des Goethe Institutes